Mittwoch, 27. Januar 2016

WEF: Networking einmal ganz anders betrachtet

Am diesjährigen WEF wurden aufgrund des Global Risk Reports komplexe Themenstellungen behandelt, und es wurde aufgezeigt,  wie diese sehr vielfältig  miteinander vernetzt sind.  Dass die Einsicht in diese Vernetzungen zur Verhinderung drohender Wirtschaftskrisen äusserst wichtig ist, betonte auch der  Nobelpreisträger für Oekonomie, Joseph Stiglitz, in mehreren Interviews. Um künftige Wirtschaftskrisen besser anzugehen, als dies bei der Finanzkrise 2008 der Fall war, ist für die Führungskräfte in Wirtschaft und Politik ein bewusstes und professionelles Networking von grosser Bedeutung. Es schafft eine wesentliche Grundlage für die Analyse der Vernetzungen in der Krise, aber vor allem auch für die Entwicklung von Verhinderungsstrategien, welche den Wechselwirkungen zwischen den Problembereichen in den jeweiligen Situationen gerecht werden. In der Stakeholder Management Literatur wird dafür der Ansatz des themenbasierten Multi -Stakeholder - Settings zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten